|
Logo
zur medialen Grundversorgung im Internet-Zeitalter

15. Für die Zukunft der öffentlich-rechtlichen Medien braucht es Debatten und Experimente

1Leave a comment on paragraph 1 0 In digitalen Medien bewegen wir uns auf Neuland. Bürger, Rundfunkveranstalter, Presseverlage, zivilgesellschaftliche Gruppen, Internet-Unternehmen und andere Akteure entwickeln neue Formen von Information, Kommunikation und Meinungsbildung. Rundfunk- und Medienpolitik setzen die Rahmenbedingungen für Öffentlichkeit und müssen daher öffentliches Thema werden (These 4). Die Chancen dafür stehen gut. Das Jahr 2013 beginnt mit der Umstellung auf die Haushaltsabgabe. Voraussichtlich Anfang des Jahres werden ARD und ZDF ihre Archive auf einer Bezahlplattform unter dem Arbeitstitel ‚Germany’s Gold‘ vermarkten. Und das Bundesverfassungsgericht wird sein Urteil sprechen über die Staatsferne des ZDF-Fernsehrats. All dies wird Fragen aufwerfen, in welche Richtung sich öffentlich-rechtliche Medien weiterentwickeln sollen.

2Leave a comment on paragraph 2 0 In dieser Lage braucht es zuallererst Raum für Experimente zur demokratiefördernden Funktion, zu Inhalten und Nutzung, zur Organisation, Finanzierung, Medienökonomie und Medientechnologie und anderen Aspekten der medialen Grundversorgung im Internet-Zeitalter, die die vorliegenden Thesen ansprechen, und es braucht das ‚Große Gespräch‘ über die Gesellschaft, in der wir leben wollen.

Source: http://digitale-grundversorgung.de/thesen/fur-die-zukunft-der-offentlich-rechtlichen-medien-braucht-es-debatten-und-experimente/