Öffentlich-rechtliche Medien auf der re:publica 2013

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk war eines der Themen auf der am Mittwoch zuende gegangenen re:publica 2013. Am dritten Tag stellte Volker Grassmuck das neue Projekt von Grundversorgung 2.0 vor: Von Television zu WikiVision: Mediale Grundversorgung von allen für alle. Hier die Videoaufzeichnung:


Weiter ging es mit Lorenz Lorenz-Meyer, Professor für Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt, zu: Jagen, Sammeln, Pflegen – alte und neue Aufgaben für die Öffentlich-Rechtlichen in Zeiten des Internet.

Wiederhall in der Presse fanden die beiden Vorträge unter anderem auf Heise und Tagesspiegel. Dennis Horn erwähnt im WDR-Blog zwar Lorenz’ Vortrag, nicht aber WikiVision.

Schon am Montag hatten ZDF und Wikimedia ihre Kooperation zur Bundestagswahl präsentiert: Stimmt das? Check mit dem ZDF die Fakten im Wahlkampf.

Detlef Borchers zeigte sich dazu auf Heise skeptisch.

Open ARD ZDF, das gerade gestartete Projekt von Datenjournalist Lorenz Matzat, Licht ins Dunkel der öffentlich-rechtlichen Zahlen zu werfen, war zwar nicht offizieller Teil der rp13, doch bot sie Gelegenheit für ein erstes, sehr produktives Treffen.

Stefan Heidenreich von Grundversorgung 2.0 trug ebenfalls am Mittwoch vor zu Netzwerkanalyse und politische Öffentlichkeit. Davon gibt es leider keine Aufzeichnung.

Alle Videos der rp13 auf Youtube.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>